Big-Band der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule

Martinszüge

Aktuelle Planung – Vertrag – Liste unserer Martinslieder

Wir gelten mittlerweile als Spezialisten für Martinslieder und haben 2017 an vierzehn Tagen dreißig Kapellen gestellt. Unsere Liedsätze werden mittlerweile von Kassel bis Greifswald gespielt und daß der Posaunenchor der Leipziger Thomaskirche vor Jahren um Sätze von uns gebeten hat, war so etwas wie ein Ritterschlag. Für Kinder ist die Tonart Es-Dur leichter zu singen, die Tonart F-Dur ist aber besser im Zug zu hören. Manche Lieder haben wir daher in zwei Tonarten dabei und setzen sie entsprechend ein. Wer bestimmte Lieder für den Zug braucht, sagt uns bitte Bescheid – wir haben über fünfzig Lieder und Sätze für jede Besetzung auf der Festplatte und bei Bedarf wird neu geschrieben. Kolleginnen und Kollegen können unsere Sätze benutzen – bitte anmailen.

Für 2018 ist die Planung fast abgeschlossen, doch für 2019 und 2020 gibt es noch freie Zeiten. Weil die Saison 2018 etwas länger ist (2.11. – 17.11.) wird es deswegen nicht so stressig. Ein paar Termine sind noch frei.


Folgende Lieder haben wir immer dabei: 
1. 
Abends wenn es dunkel wird,
2. Dä hill’je Zinte Märtes, 
3. 
Durch die Straßen auf und nieder,
4. Ich geh mit meiner Laterne, 
5.
 Ein armer Mann,
6. Laterne, Laterne,
7.
 Looft, Kinder, looft;
8. Lasst uns froh und munter sein,
9.
 Sankt Martin, Sankt Martin.
Über das Bonner Münsterpfarramt können Bonner Schulen einen Klassensatz Liederhefte bekommen.

Alles ist gut: wir auf der Rathaustreppe mit ca. 25 Bläsern, das Orchester des Kardinal-Frings-Gymnasiums mit ca. 50 Mann unten und ein um uns herum ein toller Sound. Foto: Arnulf Marquardt-Kuron

Alles ist gut: wir auf der Rathaustreppe mit ca. 25 Bläsern, das Orchester des Kardinal-Frings-Gymnasiums mit ca. 50 Mann unten und ein um uns herum ein toller Sound.
Foto: Arnulf Marquardt-Kuron

 

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.